Aktuell

Du nicht

ULRIKE MUNDT

 

im Kabinett
KATHARINA SEIDLITZ

 

Eröffnung: Freitag 13.01.2017, 19 Uhr
Einführung: Susanne Burmester, Galeristin, Rügen
Ausstellung: 14.01. – 12.02.2017
Teilnahme am DCA-Galerierundgang am 21.01.2017

 

du_nicht_kreuzUlrike Mundt, Kreutz I, aus der Serie „Du nicht”, 2016, Holz, Lack, 65 x 40 x 3 cm,
Foto: Ulrike Mundt, courtesy of Susanne Burmester Galerie, VG Bild-Kunst 2016

 

GALERIE URSULA WALTER
Neustädter Markt 10
Am Goldenen Reiter 
01097 Dresden
geöffnet: Do 16 – 19 Uhr, Fr – So 15 – 18 Uhr


ULRIKE MUNDT Du nicht

Objekte und kinetische Skulpturen/ Im Kabinett Werke von Katharina Seidlitz
Die Ausstellung wird gefördert von der Hermann-Ilgen-Stiftung

In ihrer nächsten Ausstellung stellt die Galerie Ursula Walter die Dresdner Künstlerin Ulrike Mundt vor. Ihre Skulpturen, Wandobjekte und kinetischen Apparate sind stets perfekt hergestellt. Sie erinnern an Designobjekte oder Geräte der High-Tech Industrie. Ihre kühle Aura der Wichtigkeit löst sich jedoch bei näherer Betrachtung auf, denn diese Gegenstände sind nicht nützlich. Der Künstlerin geht es darum, dem faktischen Auftritt des Materials eine immaterielle Qualität entgegen zu stellen – sei es durch spiegelnde Lackoberflächen, Hohlräume oder Bewegung.

Ulrike Mundt untersucht in ihrem bildhauerischen Werk, wie weit sich ein Objekt vom „nützlichen Gegenstand“ entfernen kann, bevor es ein Un-Ding wird. Sie erfindet eine Sprache der Gegenstände, auch indem sie die Objekte paarweise auftreten lässt. Diese beziehen die Betrachter in ihre gelingende oder scheiternde Kommunikation ein und schließen sie zugleich aus. „Du nicht“ – der Titel der Ausstellung greift den Machtanspruch der perfekten Oberflächen auf. „Selektion findet gesellschaftlich, politisch, sozial – überall – statt, auch in der Kunst. Stets geht es spielerisch um Vereinnahmung und Ausgrenzung. Nur in einer intoleranten Gesellschaft fliegt raus, wer nicht dazu gehört!“, so die Künstlerin.

Ulrike Mundt wurde 1976 in Wismar geboren. Sie hat an der Kunsthochschule Arnhem, der Reichsakademie für Bildende Kunst Amsterdam und an der Hochschule für Bildende Künste Dresden studiert und war Meisterschülerin von Monika Brandmeier. Sie lebt und arbeitet in Dresden.

Zur Eröffnung spricht die Rügener Galeristin Susanne Burmester. Im Kabinett sind Arbeiten der Dresdner Künstlerin Katharina Seidlitz zu sehen.

 

Gefördert von:
der Landeshauptstadt Dresden,
Amt für Kultur und Denkmalschutz